Blutgruppen der Katze

Bis vor einigen Jahren wurden die Folgen von verschiedenen
Blutgruppen bei der Katze nicht erkannt,. aber einfach beschrieben als Fading Kitten Syndrome
Im Verlauf dieses Artikels können Sie lesen daß man seit einigen Jahren Un- tersuchungen machte und den Schluß gezogen hat-. daß bei Katzen Blutgrup- pen bestehen. die sich gegenseitig nicht vertragen.

Folgerung: Feline Neonatale Isoerythrolysis FNI
F steht für Katze
N steht für Junggeborene
I steht für Vernichtung der roten Blutkörper
Die Vernichtung der roten Blutkörper bedeutet. Tote Jungtiere

Auch Menschen, wie Sie wissen. haben verschiedene Blutgruppen:
A 42 % B 14 % AB 7 % 0 = 37 %
Es ist bekannt, daß bei Bluttransfusionen nur Blut von der derselben Blut- gruppe benutzt werden darf, weil sich sonst die roten Blutkörperchen "auflö- sen" können und eine lebensbedrohende Situation entstehen kann. Blut hat. wie Sie wissen, ungeachtet der Blutgruppe, bei 85 % der weißen Bevölkerung, noch einen sogenannten Rhesusfaktor (RH); bei 15 % ist er nicht nachweis- bar. Eine Mutter Rh negativ und ein Vater Rh positiv kann zur Bildung von Anti- körpern bei der Mutter führen, die am un- oder neu-geborenen Kind schlimme Schäden anrichten können. Ist die Mutter Rh positiv und der Vater Rh nega- tiv, dann entsteht diese erwähnte Situation nicht.
Bei Katzen hat man seit den 80er Jahren in Australien und später in Amerika, Frankreich und Deutschland Untersuchungen gemacht.
Die Vererbung der Blutgruppen bei Katzen bezieht sich auf die Erblichkeits- regeln von Mendel. Das heißt nicht. daß die Art von Kodierung genau die gleiche ist in der Katzengenetik. Bei Farbenvererbung bedeutet Großschrei- bung, daß das Gen DOMINANT ist, und Kleinschreibung bedeutet, daß das Gen rezessiv ist.

Für Blutgruppen werden nur Großbuchstaben benutzt inklusive der Um- schreibung, daß die eine Blutgruppe (A) die andere (B) dominiert. | Großbuchstabe A hat nichts zu tun mit A von AGOUTI und Großbuchstabe B |hat nichts zu tun mit B von Black.
|Bei Katzen enthält das Blutplasma natürliche Antikörper gegen eine fremde |Blutgruppe. Bei anderen Tierarten und bei Menschen werden die Antikörper |erst gebildet wenn bei bestimmten, sich nicht vertragenden Blutgruppen oder |anderen Kennzeichen (z.B. RH), der erste Kontakt da ist. Ein zweiter Kontakt |kann dann zu unerträglichen Reaktionen fhren.
|BEI KATZEN GIBT ES KEINE RHESUSFAKTOR (Rh) !
Bei Katzen hat man drei Blutgruppen festgestellt: A wird gebildet durch das Genpaar A/A oder A/B wobei die Eigenschaften von A die Eigenschaften von B unterdrücken.
AB kommt sehr selten vor, aber vererbt wie Blutgruppe A.
B wird geformt vom Genpaar B/B

Frage: Wann können Probleme auftreten?

1. Durch Bluttransfusion
2. Durch Schwangerschaft. Hier gibt es noch zwei Meinungen..
a) Antikörper können in den Kreislauf des Ungeborenen kommen
b) Wenn eine Katze mit der Blutgruppe B Jungtiere mit der Blutgruppe A
trägt, passiert vor der Geburt nichts. weil die Autikörper von der Mutter nicht durch die Wand der Plazenta hereinkommen können.
3. Die Geburt

Die erste Muttermlich (Colostrum) enthält mehrere Abwehrstoffe. die die Junggeborenen gegen Infektionen usw. beschützen aber im Falle von unver- träglichen Blutgruppen werden auch die Abwehrstoffe oder Antikörper gegen die ,,falsche" Blutgruppe aufgebaut.
Wir als Züchter beschränken uns auf Punkt 3: Die Geburt, weil wir in dem Fall selbst etwas machen können.
Zuerst jedoch:
Wie funktioniert die Vererbung von den Blutgruppen A, AB und B?


Katze: 
Blutgruppe "B" = B/B
Kater: 
Blutgruppe Divers
Kittens:
Blutgruppe Divers

B = B/B A = A/A A = A/B **



B = B/B A = A/B A = A/B ** oder
B = B/B



B = B/B AB = AB/AB AB = AB / B **



B = B/B AB = AB/B AB = AB / B ** oder
B = B/B



B = B/B B = B/B B = B/B

Bei den mit ** verzeichneten Kindern kommt eine Unverträglichkeitsreaktion vor, wenn also die Mutter B (= B/B) trägt und das Kind A (= A/B)oder AB ist Wie Sie in der Aufzählung von Möglichkeiten sehen können, spielt die Blut- gruppe vom (Deck)Kater, abgesehen von der Tatsache, daß er Kinder mit Blutgruppe A erzeugt hat, keine direkte Rolle in der Reaktion.

Worin besteht die UnverträgIichkeitsreaktion?
Durch die Anti A Körper in der Muttermilch von einer Blutgruppe B Katze wird während der ersten 2 Tage nach der Geburt die roten Blutkörperchen von den Kindern mit Blutgruppe A vernichtet. Ein Vorgang, der F.N.l. genannt wird.

Wie ist F.N.I. festzustellen?

Die Geburt wird, abgesehen von Nebensächlichem, normal verlaufen.
Die Kinder, bei denen F.N.I. Reaktionen stattfinden werden ein oder mehrere Symptome aufweisen:
- gleich nach der Geburt, ohne Hinweise auf andere Krankheiten, stirbt es
- weisen Schwäche auf und haben keine Lust zu trinken
- nach einem Tag (oder einigen Tagen) trinken sie immer weniger bei der Mutter
- geben ,,rot-braunen" Urin ab (meist deutliches Signal)
- bekommt Gelbsucht
- bekommt Blutannut
- einigen Kindern, die überleben fällt nach 1 oder 2 Wochen das Schwan- zende ab
- andere Kinder trinken und wachsen weiter und bekommen nur eine leichte Form von Blutarmut

Kann man gegen F.N.I. vorbeugen?
1 Vorbeugen ist besser als heilen.
Nur B x B Verpaaningen würden das Problem ganz aus der Velt schaffen und man würde nie wieder eine Blutgruppe bestimmen lassen müssen.
Bei einer A x A Paarung wird es jedoch notwendig sein. von der Nackkom- menschaft immer die Blutgruppe bestimmen zu lassen denn: Blutgruppe A kann ja ..zuchtrein A/A oder "zuchtunrein" A/B sein, und deswegen Kinder mit verschiedenen Blutgruppen geben.
Die B-Kinder können ausselektiert werden. aber für die A-Kinder wird es kaum möglich sein. das rezessive Gen B heraußuzüchten. denn es kann meh- rere Generationen mitgetragen werden.
Bluttgruppe B ist eigentlich ein bißchen zu vergelichen mit dem Langhaar- Faktor oder einem Verdünnungsfaktor.

Abermals: F.N.I. ist keine (ansteckende) Krankheit. übereilen Sie bitte nicht und lassen Sie Ihre (Deck)kater mit Blutgruppe B nicht gleich kastrieren.

2. Sollten Sie durch eigene Erfahrungen mit früheren Würfen einer Katze, oder durch Feststellung der erwähnten Symptome den Verdacht haben, daß Ihre Katze Blutgruppe B (B/B) hat. nehmen Sie dann das Gewisse für das Ungewisse, und nehmen Sie die Kinder gleich nach der Geburt fr 18 bis 24 Stunden von der Mutter weg. Sie müssen dann alle 2 Stunden mit Lactol oder KMR-Milch füttern, und zwar soviel, daß die Kinder während der 18 bis 24 Stunden nicht bei der Mutter trinken brauchen oder wollen.

Es gibt Blutgruppen Test-Sets. nur für Tierärzte zu bestellen bei:
AROVET AG und Sanofi Ceva GmbH. Kanzlersr. 4
Postfach 50 D 40472 Dsseldorf
CK-~702 Zollikon Tel. 0211/9659700 Fax 9659742

übernommen aus IG De Bolle" Nr.2/98
Geschrieben von Tjerk Huisman (NL), verkürzt übersetzt.

Quelle: http://geocities.com/catdatandl/DUITS_BLUT.html

...

Mit dem Urteil vom 22.August 2001 hat der Bundesverfassungsgericht Karlsruhe entschieden,
dass man durch die Anbringung eines Hyperlink die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat.
Dies kann- so das Bundesverfassungsgericht Karlsruhe- nur verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Für alle Links auf dieser Seite gilt: Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben.
Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller auf unserer Homepage gelinkten Seiten.


Cattery Lariwa Grande's - Heilige Birma Katzen